"Gestaltete Wahrnehmung - Bilder aus 5 Jahrzehnten einer "Bilderwerkstatt" "
"In der Liebe und der Kunst weiß ich genau , was ich NICHT will" (Cornelia Schleime)

Bilder sind BILDER
Bilder bleiben BILDER
Man kann sich auf ihre visuelle Sprache einlassen , man kann es aber auch bleiben lassen.
Meine Bilder sollen im besten Fall den Betrachter locken , sich auf sie einzulassen. Dabei muß er nicht der durch den Titel ausgelegten Fährte folgen , sondern kann ganz eigene Pfade suchen. Diese Freiräume sind gewollt ! Der Titel , dem ich dem Bild gebe , ist nur als ein Fingerzeig auf meine Intention zu sehen .
Vielleicht wird dann eine Art "Dialog" mit dem Bild(nicht mit mir ) entstehen , ohne daß dem Betrachter , der sich darauf einläßt , eine "Aussage" oktroyiert wird - also kein "Agitprop" sondern höchstens ein WECHSEL-Spiel
Grundsätzlich gibt es natürlich auch immer die Möglichkeit , sich dem Bild , seiner Sprache zu verweigern.Das liegt manchmal daran , daß wir uns nicht getrauen , auf unser Vermögen , visuell zu denken, das jedem von uns innewohnt (!), zu vertrauen , manchmal auch daran , daß die "Sprache" des Bildes über ein einfaches Lallen nicht hinausreicht.
Aber der Satz "ich verstehe nichts von Kunst " ist für mich ein klares NO-GO . es kommt ja auch niemandem in den Sinn zu sagen "Ich verstehe nichts von Musik " , wenn ihm die von ihmgehörte Musik nicht gefällt .
Auch sollen wir immer die Bilder und nicht den Menschen , der sie gemacht hat ,als Gegenstand unserer Betrachtung sehen .
deshalb:
Bilder sind BILDER,
Bilder bleiben BILDER

und Kunst ist nicht dazu da ,`freundlich zu schauen `.

Wenn man den Zugang zur Seele eines Bildes findet , kann man es verstehen .

Sommer 2015 -Gestaltete Wahrnehmung
ich male Bilder ausschließlich für mich , sie haben immer nur mit mir , meiner Wahrnehmung zu tun, nichts mit dem eventuellen Betrachter- wie anders kann "Kunst" sonst auch sein und funktionieren.
Ich habe kein "Sendungsbewußtsein" , will nicht "agitieren", keine heile ,brave Welt darstellen ,keine "positive Energie" verstrahlen ,keine farbgekleckste Freude verbreiten und ähnliches Zeugs tun, was man häufig so in Statements liest.
Bilder sollen für sich sprechen ....oder wichtig : es auch gegebenenfalls bleiben lassen...sie bleiben immer MEINE dargestellte WAHRNEHMUNG : Wahrnehmung von mir , von den Dingen um mich ( ganz ohne psychedelischen Selbsterfahrungstrip :-) ) ...die Wahrnehmung des Betrachters ist die SEINE ...,eigene ... ANDERE. DAS macht das Zeigen von Bildern so spannend.
Mein Credo :BILDER MALT MAN IMMER FÜR SICH SELBST , NICHT FÜR ANDERE !


Facebook Twitter Google LinkedIn Pinterest Email






















































































































Michael Haack
geboren 1951 in Stralsund
1971-1976 Studium Zahnmedizin in Greifswald an der ERNST-MORITZ-ARNDT-Universität
1976-1979 Neustrelitz / Mecklenburg
1980-1981 Blankenfelde / Kr. Zossen
1982 Übersiedelung nach Ost-Berlin
Februar 1989 Flucht aus der DDR
seit Februar 1989 in Hamburg lebend
seit Sommer 2016 Rückkehr nach Neustrelitz
April 2017 Beendigung der Praxistätigkeit in Hamburg und Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben, kompletter Rückzug nach MV und Verstärkung der künstlerischen Tätigkeit
Lebenslange autodidaktische Beschäftigung mit Malerei/Zeichnen , in den Hamburger Jahren mehr Malerei , fast ausschließlich Atelierarbeiten.
Meine ersten "Gehversuche" habe ich als Kind, Jugendlicher und Student mit Zeichnungen -häufig in Comic-Art des von mir heißgeliebten MOSAIK von Hannes Hegen und fast immer aus eigner Phantasie- gemacht. Zeichnen nach der Natur war nicht meine Intention .Erst in den Neustrelitzer Jahren Mitte der 70er-Anfang der 80er und in den Berliner Jahren kam die Malerei hinzu, die Hamburger Jahre waren fast ausschließlich Malerei. Und im neuen Abschnitt meiner jetzigen Neustrelitzer Zeit kommt auch wieder vermehrt das Zeichnen hinzu ....Veränderungen organisch wie das Leben so ist ;-)

Ausstellungen;
Sommer 2015 Einzelausstellung in "Die Hofkneipe" Grebin /Schleswig-Holstein

05.08.-23.09.2016 "Gestaltete Wahrnehmung" Einzelausstellung mit 54 Werken in der Galerie C.Stabenow Stralsund
26.01.2015 hanebübchen
hallo Michael....kurz in eigener Sache..... Vielen Dank für die Balthasar Nachfrage. Konnte mir das Lachen nicht verkneifen. "Balthasars Schwadronierstunde " existiert tatsächlich, allerdings noch nicht als gebundenes Buch. Mir fehlen noch ein paar Zeichnungen zu den Texten. Ich denke, im Sommer krieg ich das hin ( hört sich hoffentlich nicht irgendwie aufgeblasen an, wird auch nur eine kleine Privatauflage ohne ISBN. Kostet ja auch alles Geld.) Aber ein kleines Kinderbuch mit (einfachen) Illustrationen haben meine Frau und ich jetzt fertiggestellt. Das lassen wir über BoD fertigen. Ungefähr 4 Wochen dauert das noch.......Sorry, dass ich dafür das Gästebuch benutzt habe, aber kannst du ja wieder rausschmeissen.....liebe Grüße Hanis
26.09.2014 hanebübchen (Hanis)
wo wir uns hier schon zufällig treffe, hätte ich doch mal eben zwei Dinge zu sagen (böse Zungen behaupten, das wäre maßlos übertrieben, aber ich lasse sie gewähren, denn sie sind unwissend).....deine Worte zu meinem Bild "Eintagsfliege" war wie ein warmer Sommerregen im warmen Sommer. Mein Herz hat gehüpft. Danke. Es handelt sich um ein Abschiedsgeschenk für einen lieben Kollegen und Freund und alles auf dem Bild hat irgendeine Symbolik. Mit anderen Worten: Völlig sinnlos das ganze, aber hat grossen Spass gemacht. Damit aber dieser Kollegenfreund nicht eines Tages sein Bild hier bei MenschKunst entdeckt, was ja noch gar nicht seins ist, wollte ich es nur kurz aufblitzen lassen, damit die anderen Kollegen, die sich daran beteiligen, wissen, auf was sie sich da einlassen. Aber ich lasse es noch ne Weile drin, weil ein Bild, das keiner ankuckt, am Ende traurig wird und dann bekommt es Ränder........ das zweite, was ich eigentlich schon früher mal loswerden wollte, ist ein Bild von dir, was mich erquickt, wenn es mir immer wieder mal über den Weg läuft. Aber das schreibe dir jetzt als Kommentar zu dem Bild.........dann hast du nämlich zwei Sachen von mir :)) liebe Grüße
30.12.2013 Reeno
Hallo Michael, ich habe mir ´mal ganz bewusst deine Bilder angesehen, ich habe nach dem ersten Ansehen aufgehört zu denken (was mir von Natur aus schwer fällt) und sie einfach wirken lassen. Es sind sehr beeindruckende Stimmungen aufgekommen. Im Gegensatz zu meinen sehr vollen Bildern gibt es bei dir Platz den der Betrachter ausfüllen kann, das passt, so finde ich, sehr gut zu den Farben, den Titeln und Themen. Gruß Reeno
09.11.2013 malART (Richard)
hab jetzt nicht soviel Ahnung was da so abläuft, Kommentare und so, das heißt, soviel haben sich da jetzt nicht gemeldet...ggg; ich denke, viel passiert da ohnehin nicht, das heißt ich fürchte der einzige Austausch findet nur zwischen den Insidern (also KÜNSTLER) statt,..... also weniger zwischen Künstlern und eventuellen interessiertem Publikum....; Aber selbst nach der kurzen Zeit -- hier -- gebe ich dir recht....was das Niveau betrifft....hatte sogar erhebliche Bedenken...ob ich hier überhaupt bestehen kann...sind schon richtig gute hier LG Richard (malART)
09.11.2013 Michael Haack
hallo Richard , ja ja die "KUNST AG" ...ich habe die "Party" dort verlassen , weil mir bei jedem weiteren Bissen der dort servierten und , wie die esoterischen Künstlerinnen meinten , "super lecker gezauberten" Sülze der Darstellung ihres "Künstlertums" schlecht geworden wäre.
08.11.2013 malART (Richard)
hallo michael, da iss schon einiges, was ich ohne weiteres mit unterschreiben könnt in deinen ausführungen über kunst und künstlerdasein. hat mich gefreut, dein Kommentar... also, überhaupt mal reaktion auf das was man da so zusmmenbaut, wieder verwirft....und doch wieder hervorholt. naja kennen wohl alle, die sich in dieser form präsentieren... die ewigen zweifel. "Sisyphonsens Absturz...iss mir gleich aufgefallen, schon in Kunst AG, wo ich übrigens den hinweis auf dieses format bei dir rausgelesen hab. deine zeichnungen kommen zeimlich gut....und die ideen, das is schon toll und sicher eine bereicherung.... also frohes schaffen...weiterhin LG richard(malART)
17.09.2013 17.09.2013 Alfred Nordmann
Hallo Michael, vielen Dank für deinen Kommentar zu meinen Arbeiten. Kritiken hätte ich verkraftet doch so ist es mir lieber. Jetzt schau ich mir zuerst einmal deine Arbeiten an und mache es wie dein Denker :-))) , bis dahin LG Alfred
22.02.2013 Michael Koschinski
Hi Michael, alles klar! Die Gästebuchfunktion geht wieder! Sorry, war ein kleiner Programmierfehler. Nebenbei... Schöne neue Objekte hast Du da wieder eingestellt. :o)
22.02.2013 Anke
Deine Masken widersetzen sich immer weniger dem Gesehen werden. Die Dritte ist ein schöner Kompromiss aus Widerstand und Offenheit. Gefällt mir sehr gut, und ich bin gespannt auf die Vierte. LG
13.09.2012 JUL
Hi Michael, vielen lieben Dank für deinen Kommentar zu meinem Bild. Habe mich sehr darüber gefreut. LG Julia
29.06.2012 Dathe Sylvia
Hallo Michael, vielen lieben Dank für deinen unheimlich aufbauenden positiven Kommentar zu meinem letzten Bild. Ich hab mich seeeehr gefreut. DANKE! Zu jedem deiner Landschaftsbilder könnte ich auch einen sehr euphorischen Gästebucheintrag schreiben. also tu ich es hier für alle. Du kannst Stimmungen so richtig großartig einfangen. Man geht sozusagen in der Stimmung spazieren. Gerade Strandstimmung ist uns Bayern doch etwas fremd. Du bringst deine (Wahl-)heimat richtig gut zur Geltung. Ich lauere schon auf jedes Weitere... Liebe Grüße Sylvia
09.06.2012 Christian Ansen
Abziehendes Gewitter: da möchte man sich doch glatt in den Wind legen und davon fliegen. Ein herrliches Gefühl.
07.06.2012 Ilse Omet
Hallo Michael, eine tolle Sammlung :)mir gefallen besonders die beiden Stühle, das abziehende Strandgewitter und das Haus am MeerII LG,Ilse
06.02.2012 Andreas Marx,Detmold
Hallo, finde die Bilder einfach toll, ausdrucksstark, zum Nachdenken anregend, einfach rundum gut Herliche Grüße aus Lippe Detmold Andreas Marx